...

 

Das Aufstellen eines Maibaumes ist ein uralter Brauch. Besonders in Süddeutschland findet man noch häufig den Dorf-Maibaum. Hierbei handelt es sich um einen möglichst hohen geschälten Stamm mit einer jungen Birke an der Spitze. Weiterer Schmuck sind verschiedene bunte Bänder und oftmals Wappen der im Dorf ansässigen Berufe.

Der SPD-Ortsverein stellte bis etwa Mitte der 50er Jahre auf dem alten Sportplatz jeweils am 1. Mai einen geschälten glatten Stamm auf. Ein geschmückter Kranz aus Tannengrün an der Spitze war mit Würsten und Schokolade behängt. Alle Kinder und Jugendlichen durften dann klettern. Wer es bis oben schaffte, riß den Preis seiner Wahl vom Kranz ab.

Diese beinahe vergessene beliebte Veranstaltung haben wir Ende der 90er Jahre in abgewandelter Form wiederaufleben lassen. Traditionsgemäß tritt dabei die SPD-Ortsabteilung Hämelerwald als Mitveranstalter auf.

Am 1. Mai gegen 10 Uhr werden die Wappen der 18 teilnehmenden Vereine und das alte Gemeindewappen am Maibaum angebracht. Nach der Begrüßung durch den Ortsbürgermeister haben die Vereine Gelegenheit, sich der Öffentlichkeit vorzustellen.

Nach diesem mehr offiziellen Teil lädt der Biergarten mit etwa 140 Sitzplätzen zum Verweilen bei Live-Musik ein. Pils vom Faß, diverse andere Getränke, Bratwurst vom Grill und das komplette Angebot von Pizza Capri garantieren einen angenehmen Aufenthalt.

Und das Beste – Eintritt frei!